Archiv

Kissinger Sommer 2013

Veröffentlicht von Administrator (admin) am Dec 10 2013
Archiv >>

Es gibt beim Kissinger Sommer zweierlei Überraschungen: die unerfreulichen, wenn ein Künstler kurzfristig ausfällt, und die angenehmen, wie es das Publikum am Samstag erlebte: Zum ersten Mal seit 15 Jahren vergab der Förderverein Kissinger Sommer den Luitpoldpreis gleich an zwei junge Künstler, an die Sopranistin Julia Novikova und den Pianisten Konstantin Shamray. Die Geehrten waren sehr erfreut, denn der Preis für hochbegabte Nachwuchskünstler ist mit 5000 Euro dotiert. Im Großen Saal - das Orchester saß nach dem Applaus noch auf der Bühne - gab Intendantin Kari Kahl-Wolfsjäger die Preisträger bekannt.

Vereinsvorsitzender Anton Schick und sein Stellvertreter Hans Ulrich Finger übergaben Urkunden und Scheck. Schick begründete die Entscheidung mit den herausragenden Leistungen der Sopranistin Julia Novikova im Schmuckhof und von Konstantin Shamray bei seinem Auftritt mit dem Cellisten Alban Gerhardt auf Schloss Castell.

Der Förderverein griff 2013 tief in die Tasche: 10 000 Euro gab's für die Luitpoldpreise und noch einmal 90 000 Euro für die Stadt. Den Scheck aus der Hand von Martha Müller nahm OB Kay Blankenburg beim Empfang im Rossini-Saal hocherfreut entgegen. Er sprach von einem "bittersüßen" Moment: süß sei der Scheck für die Kultur, bitter sei, dass der Kissinger Sommer 2013 zu Ende geht. Er dankte dem größten privaten Sponsor Förderverein, denn ohne Unterstützer sei dieses große Festival-Projekt nicht machbar.

Der OB warb für die Mitgliedschaft im Förderverein, damit 2014 die Zahl 1100 deutlich überschritten wird. Jetzt sind 1061 Mitglieder dabei. Seit seiner Gründung 1992 spendete der Verein 1,53 Millionen Euro. Seit jenem Jahr steht Anton Schick an der Spitze, hob der OB hervor. Ebenso Bernd Müller als Schatzmeister mit seiner Frau Martha, die Blankenburg als "die Seele des Geschäfts" bezeichnete. "Dieser Verein kann Flagge zeigen", betonte der OB. Und das tut er ganz konkret mit Fahnen, die erstmals beim Kissinger Sommer wehten.

Beim Festival 2013 hatte der Förderverein zudem zwei DVD’s in Auftrag gegeben. Aufgenommen wurden die „Italienischen Romanzen“ und „Mozart trifft Italien“. Gegen einen kleinen Obolus können diese DVD’s beim Förderverein erworben werden, sagte Anton Schick.

 

                                                                                                                    Bericht und Foto  Dr.Ursula Lippold

 

 v.l. Hans Ulrich Finger, 2. Vorsitzender   Sopranistin Julia Novikova   Intendantin Dr. Kari Kahl-Wolfsjäger  

Pianist Konstantin Shamray   Anton Schick, 1. Vorsitzender

Zurück

Menu